Attraktive Arbeitgebermarke entwickeln

Dem Fachkräftemangel durch Employer-Branding entgegenwirken

Employer-Branding gewinnt zunehmend an Bedeutung und wird dennoch von vielen Unternehmen stiefmütterlich behandelt. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: Die Attraktivität des Arbeitgebers steigt und auch die Qualität der Bewerber nimmt zu. Das wiederum führt zu einem geringeren Recruiting-Aufwand und die Folgekosten der Personalakquise sinken. Gerade für Unternehmen, die in ihren Märkten in einem starken Wettbewerb um Fachkräfte stehen, ist Employer-Branding eine geeignete Maßnahme um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.

zurück zu Aktuelles